PS4, Xbox One & Nintendo Switch – Fans wollen Crossplay mit mehr Spielern

Microsofts Xbox-Vizepräsident Mike Ybarra weist erneut öffentlich darauf hin, dass eine große Nachfrage bestehe, wenn es um Crossplay zwischen PS4 und Xbox One gehe.

Minecraft und Rocket League machen es vor und bieten systemübergreifende Crossplay-Funktionen an. Das heißt, dass wir die Spiele online mit- und gegeneinander spielen können, und zwar unabhängig von dem Gerät, das wir nutzen. Mit einer großen Ausnahme: Für Nintendo Switch, Xbox One und den PC wurde Crossplay angekündigt, PS4-Nutzer bleiben allerdings außen vor – Sony stellt sich quer. Was für Unverständnis bei vielen Fans sorgt und auch die Konkurrenz nicht ruhen lässt. Microsofts Xbox-Vizepräsident Mike Ybarra äußert sich zu dem Thema und erklärt:

„Unsere Daten zeigen, dass die Leute größere Multiplayer-Pools an Leuten wollen, mit denen sie spielen können und die Wahl, zusammen zu spielen. Das wird nicht weggehen.“

Der Tweet kommt als Reaktion auf einen Game Informer-Kommentar daher, in dem mit relativ deutlichen Worten gefordert wird, dass Sony seine Position überdenken müsse: Aktuell bestehe die Strategie des Konzerns offenbar darin, einfach darauf zu hoffen, dass das öffentliche Interesse an dem Thema irgendwann nachlässt. Dass es so kommt, glaubt Mike Ybarra allerdings ganz offensichtlich nicht.

Sony hatte die eigene Entscheidung gegen Crossplay damit begründet, dass man den oft jungen Nutzern dann keine gesicherte Online-Umgebung mehr bieten könne. Was wiederum empörte Reaktionen seitens Microsoft nach sich zog: Die Nutzer seien sicher und das Blockieren der Crossplay-Funktionen sei „ungesund“, hieß es seitens Phil Spencer. Die Situation scheint also recht festgefahren zu sein.

Chris Fröhner

Chris Fröhner

Geschäftsführer bei Nonstop Entertainment
Gamer aus Leidenschaft - Rockstar Games Freak - Ein Game muss man genießen!
Chris Fröhner
Chris Fröhner
Über Chris Fröhner 443 Artikel
Gamer aus Leidenschaft - Rockstar Games Freak - Ein Game muss man genießen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen